Wir prüfen Ihren Versicherungsschutz

Sie mussten Ihren Betrieb aufgrund einer behördlichen Anordnung im Rahmen der Corona-Krise schließen oder Ihr Geschäft wesentlich einschränken?

Sie haben eine Betriebsschließungsversicherung? 

Lassen Sie sich nicht verunsichern: Versicherer lehnen ihre Eintrittspflicht für Corona-bedingte Betriebsschließungen meist unberechtigterweise ab.

Gerne prüfen wir von der Kanzlei Wilhelm für Sie, ob Ihr Versicherer leistungspflichtig sein könnte. Bitte senden Sie uns hierfür folgende Unterlagen:

  • Betriebsschließungsversicherung oder ein entsprechender Baustein in der Firmenpolice (das Risiko "Betriebsschließung aufgrund von Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz" muss gedeckt sein)
  • Allgemeine Versicherungsbedingungen zur Betriebsschließungsversicherung
  • Falls möglich: Vergleich des Ertrags 2019/2020 (ab Schließung)
  • Schließungsverfügung der örtlichen Behörde gegen den Betrieb oder Allgemeinverfügung der Behörde (Land, Stadt, Kreis)
  • Ihre Schadenanzeige und (falls bereits erfolgt) die Deckungsablehnung des Versicherers


an: neinkostetnichts@wilhelm-rae.de 


Wir geben Ihnen möglichst schnell eine Rückmeldung, ob Ihre Police für die Schließung des Betriebes aufgrund der Corona-Situation Deckung bieten könnte. Das machen unsere Rechtsanwälte für Sie im Rahmen der Entscheidung über die Mandatsannahme gebührenfrei bzw. wir lehnen die Übernahme des Mandats ab, wenn keine Erfolgsaussichten bestehen. Ein "Nein" kostet nichts.

Sehen wir Erfolgsaussichten, unterstützen wir Sie gern bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegen den Versicherer.